Rezension - "Zurück ins Leben geliebt" von Colleen Hoover

April 02, 2017



Informationen zum Buch:

Titel: Zurück ins Leben geliebt
Orignialtitel: Ugly Love
Serie: /
Autor/in: Colleen Hoover
Genre: Erotik, New Adult
Seitenanzahl: 368
Erscheinungsdatum: 22.07.2016
Preis: 12,95 Euro (Broschiert)
Verlag: dtv
ISBN: 978-3423740210
Bewertung: 5/5
hier kommt ihr zum Buch 




Inhalt:

Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist …  

Meine Meinung: 

"Zurück ins Leben geliebt" ist mein zweites Colleen-Hoover-Buch gewesen und ich hatte große Erwartungen, die erfüllt worden sind.  
Der Schreibstil war wie letztes Mal einfach grandios und ich will jetzt alle Bücher von ihr lesen! Die Kapitel werden aus Tates und Miles Sichten geschrieben, wobei Miles Kapitel das Geschehen von vor 6 Jahren aufgreift, in dem er den "Schicksalsschlag" erlitten hat, und Tates Kapitel beziehen sich auf die Gegenwart.

Tate zieht zu ihrem Bruder nach San Francisco, wo sie sofort auf Miles trifft. Miles hat etwas Schlimmes in seiner Vergangenheit erlebt, was ihn sehr geprägt hat. Er zeigt keine Gefühle mehr, dennoch fühlt er sich sehr zu Tate hingezogen und Tate zu ihm. Deshalb fangen sie eine unverfängliche "Freundschaft-Plus-Beziehung" an mit zwei Regeln, die Miles stellt:

1. Frag niemals nach meiner Vergangenheit.
2. Erwarte dir keine Zukunft mit mir.

Schnell merkt Tate, dass sie mehr will und verliebt sich hoffnungslos in Miles. Doch immer wenn Miles sich ihr gegenüber etwas öffnet, verschließt er sich noch mehr. Deshalb nimmt sich Tate alles was sie von ihm bekommt. 

Es gab eine Achterbahn der Gefühle und ich hätte an einigen Stellen einfach heulen können. Man fühlt mit den Charakteren richtig mit, weshalb es auch so spannend war. Ich war gefesselt von diesem Buch! Es war auch sehr spannend zu erfahren, was vor 6 Jahren passiert ist und natürlich was sich jetzt abspielt. Ich hatte aber Angst davor zu erfahren, was Miles wiederfahren ist, sodass er gefühlskalt geworden ist, denn ich konnte mir nichts darunter vorstellen und habe befürchtet, dass der Grund nicht nachvollziebar und unrealistisch sei. 
Aber nein, die Auflösung war sehr schlüssig! Es war total herzzereißend und alles war so unglaublich authentisch! Ich habe Miles verstanden und er und Tate haben eine so schöne und total rührende Beziehung zueinander. Deshalb bekommt das Buch 5/5♥ von mir!

   

You Might Also Like

0 Kommentare

Empfohlener Beitrag

Rezension - "King of Chicago" (1) von Sarah Saxx

Informationen zum Buch: Titel:  King of Chicago - Verliebt in einen Millionär Orignialtitel:  King of Chicago- Verliebt in eine...

Instagram