Rezension - Paper Prince (2) von Erin Watt

April 13, 2017




Informationen zum Buch:

Titel: Paper Prince - Das Verlangen
Orignialtitel: Broken Prince
Serie: Paper-Trilogie; Royals
Autor/in: Erin Watt
Genre: Erotik
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 3.04.2017
Preis: 12,99 Euro (Paperback)
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-06072-1
Bewertung: 4/5
hier kommt ihr zum Buch 



Inhalt:

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können? 

Meine Meinung:

Achtung! Spoiler enthalten!

Nach dem miesen Cliffhänger vom ersten Band, musst ich mir den zweiten Band sofort zulegen, als er erschienen ist. Das Cover ist wunderschön und passt total gut zu "Paper Princess". Der Schrebstil war wie letztes Mal gut und ich angenehm zu lesen. Dieses Mal wurde abwechselnd aus Reeds und Ellas Sicht geschrieben, was ich unglaublich gut fand. 

Im ersten Band mochte ich Reed nicht, aber hier konnte ich mit ihm warm werden. Nach Ellas Verschwinden geht alles in der Royal-Familie bergab, da alle sie so sehr ins Herz geschlossen haben. Gleichzeitig wird die Familie gespalten, da alle wissen, dass es Reeds Schuld ist. Die Beziehung der Brüder wird immer schlechter und sie suchen Ella. Natürlich finden sie Ella. Ella ist am Boden zerstört, nachdem sie Brooke und Reed zusammen gesehen hat, und glaubt Reed nicht, dass zwischen ihnen nichts lief. Sie will nichts mehr mit ihm zu tun haben, aber Reed gibt nicht auf und kämpft um sie. Ich fand es toll, dass Ella Reed nicht sofort vergeben hat und fand ich es auch total gut, dass Reed nicht aufgehört hat um Ella zu kämpfen. Denn man erfährt schon am Anfang, dass es sich um ein großes Missverständnis handelt und Brooke, die Ex von Reeds Vater Callum, und Reed nichts miteinander hatten, als Ella sie "erwischt" hatte. Ich fand ihre Reaktion angemessen und ich konnt mich auch wieder mit ihr gut identifizieren. In der Schule wird sie weiter gemobbt und sie hat niemanden dem sie vertraut bis auf Valerie.
Ich muss sagen, dass das alles mich etwas an "Gosspi Girl" erinnert hat. Eine Schule für reiche Kids, die einfach nur Daddys American Express zücken, und alles bekommen, was sie wollen. Sie bekommen keine schwerwiegenden Konsequenzen. Es gibt eine Art "Regierung" an der Schule, wie bei "Gossip Girl". Die Royal-Brüder sind hierbei die Regierung, doch durch ihre verschlechterte Beziehung, wird ihnen ihre Kontrolle langsam entrissen und alles wird chaotisch. Dieser "Gossp Girl"-Charme hat mir unglaublich gut gefallen und es hat Spaß gemacht zu erfahren wie die Machenschaften und Intrigen ans Licht kommen
Ich hatte das Gefühl, dass die Autorinnen (Erin Watt ist ein Pseudonym für zwei Autorinnen) so in der Liebesgeschichte von Ella und Reed vertieft gewesen waren, dass sie die Action vergessen haben. In diesem Band ging es  hauptsächlich darum, ob es Reed schafft Ella wieder zurückzugewinnen. Aber am Ende haben sie wieder Gas gegeben und die Action, die mir gefehlt hat, kam so plötzlich auf einen Schlag und dann war das Buch zu Ende. Ich war fassungslos und brauche unbedingt den nächsten Band! "Paper Prince" hat mir besser gefallen als "Paper Princess" und bekommt von 4/5 mir!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde gelöscht, da es das Thema verfehlt hat.

      Löschen

Empfohlener Beitrag

Mystery Blogger Award

Hallo ihr Lieben, ich wurde von der lieben Yanisa ( acityofbooksblog ) nominiert zum "Mystery Blogger Award". Vielen Dank...

Instagram