Rezension - "Der kleine Laden der einsamen Herzen" von Annie Darling

Mai 25, 2017



Informationen zum Buch:

Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Orignialtitel: The Little Bookshop of Lonely Hearts
Serie: /
Autor/in: Annie Darling
Genre: Liebesroman
Seitenanzahl: 400 
Erscheinungsdatum: 9.05.2017
Preis: 10 Euro (Taschenbuch)
Verlag: Penguin
ISBN: 978-3-328-10098-0
Bewertung: 4/5
hier kommt ihr zum Buch




Inhalt:

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

Meine Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Buch hörte sich nach einer zuckersüßen Liebesgeschichte an und ich hatte schon feste Vorstellungen von der Handlung, die sich aber nicht gerade bewahrheitet haben. Ich muss sagen, dass mir mein Vorstellung viel besser gefallen hätte. Die Grundidee der Geschichte war total gut und interessant, aber bei der Umsetzung hat es etwas gehapert.

Der Schreibstil war klasse und hat den Charakter von der Hauptprotagonistin Posy gut wieder gespiegelt. Posy ist eine sympathische Protagonistin und jeder Buchliebhaber kann sich mit ihr identifizieren. Ihre Leidenschaft sind Bücher und ich konnte mich dadurch sehr gut mit ihr identifizieren. Ihre Eltern haben in derselben Buchhandlung gearbeitet wie sie jetzt bis sie bei einem Unfall gestorben sind. Vor dem Tod ihrer Eltern war Posy viel lebensfröhlicher und auf einen Schlag nicht mehr. Sie muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern und arbeitet deswegen in der Buchhandlung, da sie gut mit der Besitzerin befreundet ist. Nach dem Tod von der Besitzerin weiß sie nicht wie es mit ihr weitergehen soll. Zur Überraschung aller erbt sie die Buchhandlung und muss sie wieder zum Leben erwecken.
Der Enkel der toten Besitzerin, Sebastian, ist der unverschämteste Kerl Londons und macht es ihr schwer ihre eigenen Ziele durchzusetzen. Um die Buchhandlung wieder aufzuleben, möchte Posy nur noch Bücher mit Happy Ends verkaufen, aber Sebastian ist damit überhaupt nicht einverstanden. Um ihren Frust loszuwerden, schreibt Posy ein Buch namens "Der Wüstling der mein Herz stahl", denn sie entwickelt wieder Gefühle für Sebastian.

Ich mochte alle Charaktere und vor allem die witzigen Dialoge. Einige Handlungen von  Posy konnte ich nicht nachvollziehen. Außerdem war es an einigen Stellen einfach zu dramatisch und hat der Geschichte die Authentizität  genommen. Einige Kapitel sind aus der Geschichte, die Posy schreibt, was ich total gut fand und amüsant. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin während dem Aufbau einer neuen Buchhandlung die Liebesgeschichte total vergessen hat, da diese meiner Meinung nach zu kurz am Ende war. Es kam so plötzlich alles auf einmal, aber ich denke das ist auch eine Ansichtssache.
Deshalb bekommt das Buch von mir 4/5♥!


You Might Also Like

0 Kommentare

Empfohlener Beitrag

Rezension - "King of Chicago" (1) von Sarah Saxx

Informationen zum Buch: Titel:  King of Chicago - Verliebt in einen Millionär Orignialtitel:  King of Chicago- Verliebt in eine...

Instagram