Rezension - "Was andere Menschen Liebe nennen" von David Levithan & Andrea Cremer

Oktober 03, 2017


Informationen zum Buch:

Titel: Was andere Menschen Liebe nennen
Orignialtitel: Invisibility
Serie: /
Autor/in: Andrea Cremer & David Levithan
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 412
Erscheinungsdatum: 26.06.2017
Preis: 14,99 Euro (Softcover)
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-16355-9
Bewertung: 1/5 
hier kommt ihr zum Buch 

Inhalt:


Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Meine Meinung:

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ich wollte schon immer mal etwas von David Leviten lesen, da seine Bücher sehr gehupt sind. In den sozialen Medien werden sie sehr gelobt vor allem für die Tiefgründigkeit. Das Cover gefällt mir trotz der Gesichter (was ich ja nicht so gerne mag) sehr gut. Ich habe mir eine schöne tiefgründige Liebesgeschichte erhofft.
Aber ich wurde sehr enttäuscht. Es tut mir so leid das zu sagen, aber es war für mich ein großer Flop. Die Geschichte fängt sehr gut und spannend an. Man möchte unbedingt erfahren wie es zu Stephens Unsichtbarkeit kommt und warum Liz ihn sehen kann.
Vor allem hat mir der Sichtenwechsel bei den Kapiteln gefallen. So hat man mehr Hintergrundwissen zu den Hauptcharakteren erfahren. Aber dann ist die Liebesgeschichte plötzlich so schnell verlaufen und das nahm die Spannung.
Ab da hat sich die Geschichte nur gezogen, weshalb ich das Buch immer pausiert habe und nicht weitergekommen bin, was sehr schade ist. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und die Entwicklung war toll, aber es gab kaum noch richtige Handlung. Das Ende fand ich eben so enttäuschend, weshalb das Buch nur 1/5♥ bekommt. Tolle Idee, aber meiner Meinung nach schlechte Umsetzung.

You Might Also Like

0 Kommentare

Empfohlener Beitrag

Mystery Blogger Award

Hallo ihr Lieben, ich wurde von der lieben Yanisa ( acityofbooksblog ) nominiert zum "Mystery Blogger Award". Vielen Dank...

Instagram